Interaktionsqualität im Beziehungsdreieck Kind-Familie-Kita

Sie sind hier: St. Josef » Über uns » Innovative Projekte » Unter der Lupe

Unter der Lupe

files/st-josef/pictures/7953-logo_kila_loewe_li_pos.jpg

files/st-josef/pictures/Logo Video.JPG

 

Interaktionsqualität im Beziehungsdreieck Kind- Familie- Kita

Seit 01.08.2013 besteht der Rechtsanspruch auf frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung in Tageseinrichtungen ab dem vollendeten ersten Lebensjahr. Der Stiftungsrat der Stiftung Kinderland Baden- Württemberg hat ein neues Programm zur Förderung innovativer pädagogischer Angebote zur außerfamiliären Betreuung von Kindern bis zum 3. Lebensjahr beschlossen. Im Rahmen des Programms erhalten Kinderkrippen, altersübergreifende Kindertageseinrichtungen und altersgemischte Gruppen, die Gelegenheit, neue Modellprojekte zu initiieren.

Die Kita´s von St.JosefgGmbH wurden mit dem Projekt „Unter der Lupe“ Interaktionsqualität im Beziehungsdreieck Kind- Familie- Kita ausgewählt dabei zu sein.

Ziel der Modellvorhaben ist es, innovative Ansätze für die pädagogische Arbeit mit Kindern unter 3 Jahren zu fördern und Anreize zur nachhaltigen Weiterentwicklung zu geben.

Projektbeschreibung:

Wir werden innerhalb des Projektes, welches im Zeitfenster November 2014- Januar 2017 stattfindet, die Methode der VideoInteraktionsBegleitung dauerhaft in unseren Einrichtungen in St.JosefgGmbH implementieren. Das bedeutet, dass wir einen Schwerpunkt auf die passgenaue Kommunikation und Beziehungsgestaltung zwischen den Fachkräften und den Kindern, sowie den Familien legen. Die VideoInteraktionsBegleitung ist ein effektives Mittel zur Weiterentwicklung unserer Fachkräfte in den Bereichen von Professionalität, individueller Kommunikationsfähigkeiten und Leitungskompetenz. Mit Hilfe von Videobildern aus dem KitaAlltag werden das eigene berufliche Handeln und konkrete Verhaltensweisen ressourcenorientiert reflektiert und analysiert.

In mehreren Teilschritten werden wir dazu mit einzelnen Fachkräften, den Teams und den Familien ressourcenorientiert arbeiten. Der Gewinn einer stetigen Reflexion und Weiterentwicklung der eigenen pädagogischen Haltung und der Arbeit in unseren EarlyExcellence- Kita´s wird dadurch positiv verbessert.

Unsere Ziele:

  • Weiterqualifizierung der Fachkräfte für die spezielle Arbeit mit den Kleinkindern
  • Sensibilisierung der Feinfühligkeit für die individuellen Themen und Bedürfnisse der Kinder
  • Schulung der Wahrnehmung und des genauen Beobachtens (positiver Blick)
  • erkennen der Feinzeichen bei Kleinkindern
  • Schulung der Basiskommunikation als Möglichkeit Kinder adäquat zu begleiten (sich einstimmen, lenken und leiten etc.)
  • individuell abgestimmte Gestaltung der Interaktion zwischen Kinder und Fachkräften
  • Weiterentwicklung der pädagogischen Arbeit (Gestaltung des Tagesablauf oder spezieller Situationen z.B. Mittagessen, Veränderung der Materialauswahl und Raumgestaltung aufgrund der Themen der Kinder etc.)
  • Stärkung der Fachkräfte in ihren Ressourcen und nutzen dieser  Kompetenzen für das gesamte Team
  • Reflektion der eigenen Person und der pädagogischen Arbeit- Weiterentwicklung
  • Stärkung der Familien durch den Elternkurs
  • entwickeln einer gemeinsamen Sprache und Verständnis zwischen Kita und Familien

Das gesamte Projekt läuft in Zusammenarbeit mit SPIN Baden- Württemberg e.V. (Verband der VideoHomeTrainer in Baden- Württemberg), sowie fobi:aktiv e.V. (Fortbildungsinstitut der Stiftung Jugendhilfe aktiv). Zudem wird das Projekt von der Evangelischen Hochschule in Freiburg bzw. dem Zentrum für Kinder- und Jugendforschung dort evaluiert.

Während des Projektzeitraumes werden wir Sie hier immer aktuell über den Prozess des Projektes und unsere Erfahrungen informieren. Schauen Sie hier also immer wieder vorbei!

 Bei Fragen können Sie sich gerne an  anja.koepnick@st-josefggmbh.de wenden.