Verlässlichkeit ist bei uns nicht nur ein Wort

Sie sind hier: St. Josef » Über uns » Profil/Philosophie

Profil / Philosophie

Arbeit mit Kopf, Hand und Herz

St. Josef hat sich zur Aufgabe gemacht, die Bewohner der Stadtteile Stuttgart-Ost und Bad Cannstatt – insbesondere Eltern und Kinder – im alltäglichen Leben zu unterstützen. St. Josef ist ein Ort der Annahme, Betreuung und Fürsorge. Ein Ort der veranschaulicht, dass das Leben Freude machen kann und vor allem darf. Wir verstehen uns als Bildungseinrichtung, die sich nach den individuellen Bedürfnissen der Kinder, nach deren Lebenssituation und dem jeweiligen Entwicklungsstand richtet.

In unseren Kindertagesstätten betreuen wir Kinder aus den verschiedensten Nationen, Kulturen und Religionen. Hier wird mit Kopf, Hand und Herz gearbeitet und gemeinsam gelebt, nach Werten wie Offenheit und Vertrauen, Mut und gegenseitige Achtung. Werte, die auf der beispielhaften Lebensart des heiligen Franz von Assisi basieren. Denn das St. Josef ist eine Einrichtung mit einer jahrzehntelangen Geschichte.

Deutsche Übersetzung

Du höchster, mächtigster, guter Herr, Dir sind die Lieder des Lobes, Ruhm und Ehre und jeglicher Dank geweiht; Dir nur gebühren sie, Höchster, und keiner der Menschen ist würdig, Dich nur zu nennen.

Gelobt seist Du, Herr, mit allen Wesen, die Du geschaffen, der edlen Herrin vor allem, Bruder Sonne,

die uns den Tag heraufführt und Licht mit ihren Strahlen, die Schöne, spendet; gar prächtig in mächtigem Glanze: Dein Gleichnis ist sie, Erhabener.

Gelobt seist Du, Herr, durch Schwester Mond und die Sterne. Durch Dich sie funkeln am Himmelsbogen und leuchten köstlich und schön.

Gelobt seist Du, Herr, durch Bruder Wind und Luft und Wolke und Wetter, die sanft oder streng, nach Deinem Willen, die Wesen leiten, die durch Dich sind.

Gelobt seist Du, Herr, durch Schwester Quelle: Wie ist sie nütze in ihrer Demut, wie köstlich und keusch!

Gelobt seist Du, Herr, durch Bruder Feuer, durch den Du zur Nacht uns leuchtest. Schön und freundlich ist er am wohligen Herde, mächtig als lodernden Brand.

Gelobt seist Du, Herr, durch unsere Schwester, die Mutter Erde, die gütig und stark uns trägt und mancherlei Frucht uns bietet mit farbigen Blumen und Matte.

Gelobt seist Du, Herr, durch die, so vergeben um Deiner Liebe willen Pein und Trübsal geduldig tragen. Selig, die's überwinden im Frieden: Du, Höchster, wirst sie belohnen.

Gelobt seist Du, Herr, durch unsern Bruder, den leiblichen Tod; ihm kann kein lebender Mensch entrinnen. Wehe denen, die sterben in schweren Sünden!

Selig, die er in Deinem heiligsten Willen findet! Denn Sie versehrt nicht der zweite Tod. Lobet und preiset den Herrn! Danket und dient Ihm in großer Demut!

Entstehung und Entwicklung

Als die franziskanischen Schwestern von Sießen im Jahre 1925 in den Stuttgarter Osten gerufen wurden, sollten sie die Familien vor Ort bei der Kinderbetreuung unterstützen. Der erste Schritt war daher die Eröffnung eines Kindergartens. Aus der Notwendigkeit heraus folgten schnell das Tagheim, der Hort und das Säuglingsheim. Zusätzlich gab es auch Angebote für Frauen wie etwa Nähkurse.

Dadurch entstand schon früh ein Verbundsystem, das auf die Bedürfnisse der Eltern ausgerichtet war und das sich, mit den Anforderungen der jeweiligen Zeit, bis zum heutigen Tag stetig weiterentwickelt hat. Das Modell der ganzheitlichen Erziehung ist die Grundlage pädagogischer Arbeit. Danach richten wir uns. Die pädagogischen Angebote sind daher stets auf den Geist, den Körper und die Seele ausgerichtet.

Das umfassende Angebot von St. Josef

  • Ambulante Hilfe
  • Dezentrale Wohngruppen
  • Elisa-Gruppe
  • Familienzentrum
  • Flexible Gruppe
  • Hausaufgaben- und Lernbetreuung
    in der Kirchengemeinde Herz Jesu
  • Innenwohngruppe
  • Jugendbetreuer am Zeppelingymnasium
  • Kindertagesbetreuung von Kinder von 1 – 14 Jahre
  • Schulsozialarbeit
  • Soziale Gruppenarbeit