Wir starten durch ins Leben

Sie sind hier: St. Josef » Kindertagesstätten » Psychomotorik

Psychomotorik

„Denn es gibt keine Handlung ohne Grund. Und das, was ein Kind tut, entspricht immer seinen tiefen Motivationen.

An uns liegt es zu verstehen, was dieses Tun ausdrückt und mit unserem Tun darauf zu antworten"

Bernard Aucouturier

Die Psychomotorik sieht die körperliche Bewegung eines Kindes als Ausdruck dessen, was das Kind innerlich bewegt und wie es Erlebnisse gefühlsmäßig verarbeitet.

Die Psychomotorik unterstützt und begleitet das Kind während des psychologischen Reifungsprozesses - vom körperlich-emotionalen Erleben, von Bewegung, dem Spiel und der Lust am Handeln bis hin zu Distanznahme, der Lust an mehr geistigen Aktivitäten sowie an Sprache und Kommunikation.

Nicht die Erzieherin plant die Stunde sondern das Kind hat Raum und Zeit, die Stunde mit den Inhalten zu füllen, die für das Kind selbst von wichtiger Bedeutung sind. Die Ausdrucksfähigkeit des Kindes auf unterschiedlichsten Ebenen wie Bewegung, Sprache, Körpersprache, Ausdruck der eigenen Gefühle und der Kreativität stehen dabei im Vordergrund.

Die Psychomotorikstunden finden einmal wöchentlich in einer festen, Kita übergreifenden Kleingruppe statt, die von zwei Erzieherinnen mit psychomotorischer Zusatzqualifikation für Kinder im Jahr vor dem Schuleintritt geleitet wird.

Trenner
Trenner